IHK Nord Westfalen

Wir machen uns stark für Ihren Erfolg

Sonntag, 22.01.2017

Seiten-Nummer: P02381

.Landesentwicklungsplan NRW (LEP 2025)

Foto: Sculpies/Fotolia.com

"Raum für Wirtschaft"

Flächenreserven benötigt

Die Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen benötigt für die Weiterentwicklung der Industrie dringend Flächenreserven. Mit dem am 8.September 2009 vorgestellten Fachbeitrag „Raum für Wirtschaft“ der Industrie- und Handelskammern (IHKs) und der Handwerkskammern (HWKs) positioniert sich die Wirtschaft für das kommende Aufstellungsverfahren des Landesentwicklungsplans.

Weichenstellung für die nächsten 15 Jahre

Vor dem Hintergrund knapper Industrie- und Gewerbeflächen hat die Wirtschaft ihre Bedürfnisse analysiert und bewertet. Da der Landesentwicklungsplan (LEP 2025) die strukturpolitischen Weichen in NRW für die nächsten 15 Jahre stellt, will sich die Wirtschaft mit dem Fachbeitrag in die öffentliche und politische Diskussion einmischen.Neben Positionen zu den Leitthemen Gewerbe, Verkehr, Energie und Rohstoffen wird der Fachbeitrag um landesweite und regionale volkswirtschaftliche Analysen von Professor Dr. Franz-Josef Bade von der Technischen Universität Dortmund untermauert.

Lagegunst in Europa nutzen

„Wenn NRW seine Standortvorteile weiterhin effizient einsetzen und die Lagegunst in Europa nutzen will, sind ein ausreichendes Flächenangebot sowie eine leistungsfähige Infrastruktur und eine sichere Energieversorgung unverzichtbar“, sind sich die Präsidenten der IHK-Vereinigung NRW, Paul Bauwens-Adenauer, und des Westdeutschen Handwerkskammertages, Franz-Josef Knieps, einig. Der Fachbeitrag gehe auf diese Forderungen vertieft ein. „Erfolge vieler Dienstleistungsunternehmen sind verbunden mit Wertschöpfungsprozessen der Industrie, die auch in Zukunft Flächen beanspruchen, besonders an Verkehrsachsen“, weiß Bauwens-Adenauer. „Ein differenziertes Flächenangebot ist notwendig, aber auch die Standortsicherung zum Beispiel für Handwerksbetriebe in städtischen Lagen“, ergänzt Knieps. Wichtige Voraussetzung für das wirtschaftliche Gedeihen des Landes bleibe aber die Sicherung und der bedarfsgerechte Ausbau der Infrastruktur aller Verkehrsträger.

Regionen brauchen Spielräume

Schon im Aufbau des Fachbeitrags werde deutlich, dass die Potenziale und Herausforderungen in den einzelnen Regionen eine besondere Rolle spielen. „Wohlstand und Stärke NRWs begründen sich in der Verschiedenheit der Regionen und deren Wirtschaftsstrukturen, deswegen brauchen die Regionen auch ihre eigenen Spielräume“, erläutern die Präsidenten übereinstimmend.
Der Fachbeitrag wurde gemeinsam von Industrie- und Handelskammern und Handwerkskammern erarbeitet sowie von deren Gremien verabschiedet und wird an die Entscheidungsträger aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft in NRW verteilt

Ansprechpartner

Ulf Horstmann

Ulf Horstmann

Telefon 0251 707-240

Telefax 0251 707-8240

horstmann@ihk-nordwestfalen.de

Ansprechpartner in Münster

 
Marcus Stimler

Marcus Stimler

Telefon 0209 388-116

Telefax 0209 388-101

stimler@ihk-nordwestfalen.de

Ansprechpartner in Gelsenkirchen

 

IHK-Standorte

  • Münster

    Sentmaringer Weg 61

    48151 Münster

    Telefon:
    0251 707 - 0
    Telefax:
    0251 707 - 325

    Geschäftszeiten

    Mo. - Do.: 7.30 - 17.00 Uhr
    Fr.: 7.30 - 15.30 Uhr
    Fachabteilungen:
    Mo. - Do.: 8:00 - 17.00 Uhr
    Fr.: 8.00 - 15.30 Uhr

    Wegbeschreibung:
    Busverbindung ab Hauptbahnhof:
    Linie 1 und 9 Bussteig D2
    bis Haltestelle Alter Schützenhof
    Linie 2 Bussteig C2
    bis Haltestelle Alter Schützenhof
    Linie 7, 15 und 16 Bussteig D1
    bis Haltestelle WL-Bank/IHK

     
  • Gelsenkirchen

    Rathausplatz 7

    45894 Gelsenkirchen-Buer

    Telefon:
    0209 388 - 0
    Telefax:
    0209 388 - 101

    Geschäftszeiten

    Mo. - Do.: 7.30 - 17.00 Uhr
    Fr.: 7.30 - 15.30 Uhr
    Fachabteilungen:
    Mo. - Do.: 8:00 - 17.00 Uhr
    Fr.: 8.00 - 15.30 Uhr

    Wegbeschreibung:
    Ab Hbf Gelsenkirchen:
    Straßenbahn Linie 301 und 302
    bis Haltestelle Buer-Rathaus
    Bus Linie 380, SB 28 und SB 23
    bis Haltestelle Buer-Rathaus
    S-Bahn-Linie 9
    bis Haltestelle Gelsenkirchen Buer-Nord

     
  • Bocholt

    Willy-Brandt-Straße 3

    46395 Bocholt

    Telefon:
    02871 9903 - 0
    Telefax:
    02871 9903 - 40

    Geschäftszeiten

    Mo. - Do.: 7.30 - 17.00 Uhr
    Fr.: 7.30 - 15.30 Uhr
    Fachabteilungen:
    Mo. - Do.: 8:00 - 17.00 Uhr
    Fr.: 8.00 - 15.30 Uhr

    Wegbeschreibung:
    Hinweis: Zur Navigation geben Sie bitte Friesenstraße 3 ein!
    Fußweg vom Bahnhof: 3 Minuten
    Anfahrt per Bahn:
    aus Richtung Wesel im 1-Stunden-Takt
    Anfahrt per Bus:
    bis Haltestelle Europaplatz oder Bahnhof

     
  • Akademie der Wirtschaft

    Eine Übersicht aller Standorte finden Sie unter folgendem Link: