IHK Nord Westfalen

Wir machen uns stark für Ihren Erfolg

Dienstag, 29.07.2014

Seiten-Nummer: P02415

.Gewerbliche Schutzrechte

Praxisinformationen "Gewerbliche Schutzrechte"

"Paula" oder "Flecki" ?
Ideen schützen - Fehlinvestitionen vermeiden

Wenn Sie sich mit einer neuen Idee oder einer neuen Marke an den Markt begeben wollen, sollten Sie einen wichtigen Aspekt unbedingt beachten: Vielleicht hatte schon ein anderer vor Ihnen den gleichen Gedanken und dafür bereits ein Patent oder andere gewerbliche Schutzrechte erworben. Eine gewerbliche Nutzung Ihrer „eigenen“ Idee könnte teuer werden, wenn Sie dies nicht beachten. Im ungünstigsten Fall ist sogar das darauf fußende Unternehmen gefährdet. Ein "Puddingstreit" droht!
Was ist hier zu tun?

Durch Recherchen in Patentdatenbanken können Sie Zweitentwicklungen und somit Fehlinvestitionen vermeiden. Dabei stehen die Anforderungen an die Recherche im direkten Zusammenhang mit dem finanziellen Risiko. Sie benötigen spätestens bei hohen Investitionen eine gründlich durchdachte Suchstrategie. Wird kein Treffer angezeigt, bedeutet das nämlich nicht automatisch, das keine Rechte Anderer bestehen. Aus den Datenbanken können Sie auch den Stand der Technik auf dem Gebiet Ihrer Idee recherchieren. Zudem lässt sich aus anderen Patentideen ggf. die Richtung der technischen Entwicklung eines Sachgebietes ablesen. Konkurrenz- oder Trendanalyse sind weitere für die Unternehmensführung auch strategisch einsetzbare Gesichtspunkte. (s.a. Merkblatt-Recherche-DPMA)

Zusätzlich wird es für Sie selbstverständlicher, Innovationen und Verfahren bei Produkten gesetzlich schützen zu lassen. Nur durch eine Schutzrechtsanmeldung haben Sie die Chance, Ihre Erfindung gewerblich allein verwerten zu können. Auch können Ihre gewerblichen Schutzrechte dazu führen, dass neue Märkte erschlossen, Existenzgründungen ermöglicht und Arbeitsplätze gesichert und geschaffen werden.

Weitere Informationen auf dieser Seite (bitte anklicken):

Die IHK Nord Westfalen bietet Ihnen eine vertrauliche Hilfestellung zu vielen Fragen rund um die gewerblichen Schutzrechte. Sie hilft insbesondere bei der Vermittlung von Kontakten und unterstützt, wenn gewünscht, die Bekanntmachung Ihrer technischen Entwicklungen (Patente und Gebrauchsmuster) durch chiffrierte Veröffentlichung in der Technologiebörse im Internet.

Patentführerschein

Die IHK Nord Westfalen ist Mitglied im Förderverein der Forschungsstelle für Gewerblichen Rechtschutz e.V.  Die Forschungsstelle befindet sich unter Leitung von Prof. Dr. Thomas Hoeren, am
Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht (ITM), der Universität in Münster. Viele nützliche Links und Informationen erhalten Interessierte und potenzielle Neumitglieder auf den Seiten des ITMs.
Ein besonderes Angebot aus der Forschungsstelle ist der Patentführerschein. Er ist eine virtuelle Fortbildung auf den Gebieten "Gewerblicher Rechtschutz" und "Kooperation zwischen Hochschule und Wirtschaft".

Patentrecherche im Internet 

Das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA), eine dem Bundesministerium der Justiz nachgeordnete Bundesoberbehörde, ist die Zentralbehörde auf dem Gebiet des Gewerblichen Rechtsschutzes in Deutschland. Das Amt hat den gesetztlichen Auftrag, gewerbliche Schutzrechte (Patente, Gebrauchsmuster, Marken und Geschmaksmuster) mit Wirkung für Deutschland zu erteilen.

Leistungsangebot:

  • Online-Recherchen zu Patentveröffentlichungen.
  •  Formulare/Merkblätter des DPMA
  • Warnhinweise des DPMA vor - teilweise irreführenden - Angeboten, Zahlungsaufforderungen und Rechnungen im Zusammenhang mit Schutzrechtsanmeldungen und -verlängerungen.
  • Jahresberichte des DPMA
  • DEPATISnet wird Ihnen vom Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) zur Verfügung gestellt und ermöglicht Ihnen die Durchführung von Online-Recherchen zu Patentveröffentlichungen aus aller Welt, die sich im Datenbestand des amtsinternen deutschen Patentinformationssystems DEPATIS befinden.
  • Das Europäisches Patentamt (EPA) hat den Auftrag, Innovation,Wettbewerbsfähigkeit und Wirtschaftswachstum zum Nutzen der Bürger Europas zu fördern. Seine Aufgabe ist es, nach einem zentralisierten Verfahren europäische Patente für Erfindungen zu erteilen. Mit der Einreichung einer einzigen Anmeldung in einer der drei Amtssprachen (Deutsch, Englisch, Französisch) kann Patentschutz in mehreren oder allen EPÜ-Vertragsstaaten erlangt werden.
    Die 5 500 Bediensteten des EPA aus über 35 Ländern arbeiten so eng zusammen, daß den Anmeldern die Komplexität der Tätigkeit des Amts kaum bewußt wird.
  • WIPO (International Protection of Industrial Property) ist eine Patent-Datenbank der UN-Organisation.
  • Mit der monetären Patentbewertung beschäftigt sich die DIN 77100. Das Inhaltsverzeichnis der Norm können Sie unten als PDF-Datei herunterladen.
Informationszentrum Technik und Patente

Patentrecherche an der Universität Dortmund 

Das Informationszentrum Technik und Patente ist im Untergeschoß der Universitätsbibliothek Dortmund, Vogelpothsweg 76, 44227 Dortmund-Eichlinghofen untergebracht. Es bietet ein breites Spektrum von Recherchemöglichkeiten zu allen Arten gewerblicher Schutzrechte. Mehrere Rechercheplätze mit Doppelbildschirmen stehen zur Verfügung. Das Zentrum ist auch Annahmestelle des Deutschen Patent- und Markenamtes für Patent-, Gebrauchsmuster-, Marken- und Geschmaksmusteranmeldungen.

Nachtbriefkasten mit Zeitregistrierung
Über einen Nachtbriefkasten können Anmeldungen zu jederzeit rund um die Uhr prioritätsbegründend erfolgen. Der Briefkasten befindet sich von aussen zugängig am Untergeschoß der Bibliothek, Südfassade. Die Einwurfzeit wird mit der eingeworfen Sendung dokumentensicher veknüpft.

Infos und Recherchemöglichkeit

Marken- und Gebrauchsmusterschutz in Europa

Das Europäische Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt (Marken, Muster und Modelle) HABM mit Sitz in Alicante hat die Aufgabe, Gemeinschaftsmarken und Gemeinschaftsgeschmacksmuster einzutragen. Die Gemeinschaftsmarke und das Gemeinschaftsgeschmacksmuster gewährt ihrem Inhaber ein in sämtlichen Mitgliedstaaten der Europäischen Union einheitlich geltendes Recht.   

Die Markenrecherchen in den wichtigsten Europäischen Ländern ist eine Informationsmöglichkeit zur kostenfreien Nutzung, die von justlaw.de zur Verfügung gestellt wird.

Aufgaben und Funktionen

Patentanwälte

Diese Homepage der Patentanwaltskammer gibt Ihnen verständliche Antworten auf folgende Fragen:  
• Warum sollen Innovationen durch gewerbliche Schutzrechte gesichert werden?
• Welche Schutzrechte stehen zur Verfügung?
• Wie können Patentanwälte den wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen unterstützen? (Mit Adressen aller deutschen Patentanwälte.)

Die Patentanwaltskammer (PAK) ist eine bundesunmittelbare Körperschaft des öffentlichen Rechts. Ihr gehören per Gesetz alle deutschen Patentanwälte an.  
Sie wollen eine zukunftsweisende Neuentwicklung vor Nachahmern schützen und suchen einen Patentanwalt/eine Patentanwältin? Diese Fachgebietsliste nennt Ihnen nicht nur einen oder mehrere Patentanwälte in Ihrer Nähe, sondern auch den Anwalt mit Spezialkenntnissen auf Ihrem technischen Sachgebiet. So finden Sie einfach und schnell den geeigneten Berater. Die Fachgebietsliste informiert Sie auch über jene Anwälte, die keine Fachgebietsangaben gemacht haben.

Patente-Marken-Design

Erfinderberatungstage

Erst- und Aufschlussberatung in kostenlosen, 20-minütigen Gesprächen durch Patentanwälte/Patentanwältinnen aus der Region.
Die IHK  NordWestfalen führt regelmäßig an 6 Standorten in der Region Erfinderberatungstage durch. Dort können Sie Ihre Idee mit einem/einer kompetenten Gesprächspartner/in auf Schutzwürdigkeit abklopfen sowie wichtige Informationen für die Schutzrechtsanmeldung erhalten.

Schutz von Ideen für die gewerbliche Nutzung

SIGNO

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) unterstützt Hochschulen, Unternehmen und freie Erfinder bei der rechtlichen Sicherung und wirtschaftlichen Verwertung ihrer innovativen Ideen mit dem seit April 2008 neu aufgestellten Programm SIGNO (früher INSTI und Verwertungsoffensive)

Patentserver

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWI) 

Der BMWI-Patentserver richtet sich an alle, die mit der Patentierung und Verwertung von Erfindungen zu tun haben. Hier erhalten Sie allgemeine Informationen rund um das Thema "Patente". Außerdem finden Sie hier Ansprechpartner für die Patentierung und Verwertung Ihrer Erfindungen.

Hilfe durch die Zollbehörden

Produktpiraterie / Grenzbeschlagnahmen

Tauchen auf dem heimischen Markt Produkte auf, für die Sie ein Schutzrecht besitzen aber deren Produktion Sie nicht veranlasst haben? Setzen Sie Ihr Recht mit Hilfe der Zollbehörden durch!
Wann können die Zollbehörden tätig werden? - Das Tätigwerden der Zollbehörde ist im Allgemeinen unter dem Begriff der Grenzbeschlagnahme bekannt. Eine einfache Umschreibung, die es erlaubt, eine komplexe Verfahrensweise knapp und verständlich für jeden zu umschreiben. Was verbirgt sich jedoch genau hinter dieser Bezeichnung?

Ansprechpartner

Franz-Josef Tenbensel

Franz-Josef Tenbensel

Telefon 02871 9903-21

Telefax 02871 9903-30

tenbensel@ihk-nordwestfalen.de

 
Christian Seega

Christian Seega

Telefon 0251 707-246

Telefax 0251 707-8-246

seega@ihk-nordwestfalen.de

 

Patente-Marken-Design

Themen Innovation | Technologie

IHK-Standorte

  • Münster

    Sentmaringer Weg 61

    48151 Münster

    Telefon:
    0251 707 - 0
    Telefax:
    0251 707 - 325

    Geschäftszeiten

    Mo. - Do.: 7.30 - 17.00 Uhr
    Fr.: 7.30 - 15.30 Uhr
    Fachabteilungen:
    Mo. - Do.: 8:00 - 17.00 Uhr
    Fr.: 8.00 - 15.30 Uhr

    Wegbeschreibung:
    Busverbindung ab Hauptbahnhof:
    Linie 1 und 9 Bussteig D2
    bis Haltestelle Alter Schützenhof
    Linie 2 Bussteig C2
    bis Haltestelle Alter Schützenhof
    Linie 7, 15 und 16 Bussteig D1
    bis Haltestelle WL-Bank/IHK

     
  • Gelsenkirchen

    Rathausplatz 7

    45894 Gelsenkirchen-Buer

    Telefon:
    0209 388 - 0
    Telefax:
    0209 388 - 101

    Geschäftszeiten

    Mo. - Do.: 7.30 - 17.00 Uhr
    Fr.: 7.30 - 15.30 Uhr
    Fachabteilungen:
    Mo. - Do.: 8:00 - 17.00 Uhr
    Fr.: 8.00 - 15.30 Uhr

    Wegbeschreibung:
    Ab Hbf Gelsenkirchen:
    Straßenbahn Linie 301 und 302
    bis Haltestelle Buer-Rathaus
    Bus Linie 380, SB 28 und SB 23
    bis Haltestelle Buer-Rathaus
    S-Bahn-Linie 9
    bis Haltestelle Gelsenkirchen Buer-Nord

     
  • Bocholt

    Willy-Brandt-Straße 3

    46395 Bocholt

    Telefon:
    02871 9903 - 0
    Telefax:
    02871 9903 - 40

    Geschäftszeiten

    Mo. - Do.: 7.30 - 17.00 Uhr
    Fr.: 7.30 - 15.30 Uhr
    Fachabteilungen:
    Mo. - Do.: 8:00 - 17.00 Uhr
    Fr.: 8.00 - 15.30 Uhr

    Wegbeschreibung:
    Fußweg vom Bahnhof: 3 Minuten
    Anfahrt per Bahn:
    aus Richtung Wesel im 1-Stunden-Takt
    Anfahrt per Bus:
    bis Haltestelle Europaplatz oder Bahnhof

     
  • Akademie der Wirtschaft

    Eine Übersicht aller Standorte finden Sie unter folgendem Link: