IHK Nord Westfalen

Wir machen uns stark für Ihren Erfolg

Sonntag, 22.01.2017

Seiten-Nummer: P02306

.Gründung und Festigung

(Foto: Corbis/Fotolia)

10 Tipps zur Suche und Auswahl

Den passenden Berater finden

Der Beratungserfolg steht und fällt mit der Leistung des Beraters. Auch ein Datenbankeintrag bei der KfW oder die Mitgliedschaft in einem Verband ist keine 100 prozentige Garantie für die Qualität und Bonität des Beraters. Wir möchten Ihnen hier zehn Tipps geben, die Ihnen die Beurteilung eines Ihnen noch unbekannten Beraters erleichtern:



1. Machen Sie sich zunächst Ihr Anforderungsprofil an den Berater klar
Für den Berater sollten Unabhängigkeit, Seriosität und Diskretion selbstverständlich sein. Er sollte die notwendigen Kenntnisse und Erfahrungen im Hinblick auf den Beratungsgegenstand haben.

2. Definieren Sie den Beratungsgegenstand und die -ziele möglichst genau
Die Inhalte und Ziele der Beratung können sich im Laufe der Zusammenarbeit ändern, z. B. wenn Problemursachen falsch vermutet wurden. Beachten Sie bitte, dass der Berater grundsätzlich ein Partner auf Zeit sein soll. Er wird Anleiter und Begleiter der vom Unternehmer gewollten Entwicklung, aber nicht Entscheider sein.

3. Nutzen Sie ein erstes - in der Regel kostenloses - Kontaktgespräch
In diesen Kontaktgesprächen klären Sie, ob der Berater zu Ihnen und Ihren Anforderungen passt. Dabei können die hier aufgeführten Hinweise helfen. Wichtig ist aber auch, dass Sie feststellen, ob die Chemie zwischen Ihnen und dem Berater stimmt. Nur so kann eine vertrauensvolle Zusammenarbeit beginnen.

4. Prüfen Sie Ausbildung und Qualifikation des Beraters
Eine geschützte Berufsbezeichnung für den Unternehmensberater gibt es nicht. Fragen Sie ihn nach seinen Fachkenntnissen und Erfahrungen und vergleichen Sie diese mit Ihren Anforderungen und dem Beratungsziel. Lassen Sie sich unbedingt Referenzen geben.

5. Vorsicht bei Beratern mit aufdringlichem Akquisitionsverhalten
Wiederholte unaufgeforderte, telefonische Kontaktaufnahme lässt in vielen Fällen auf einen geringen Auslastungsgrad des Beraters schließen. Preist der Berater seine Dienste zudem massiv mit dem Verweis auf finanzielle Förderungen an, prüfen Sie genau, ob das Angebot auch ohne Subventionen "sein Geld wert ist".

6. Lassen Sie sich vom Berater nicht unter Zeitdruck setzen
Schließen Sie niemals übereilt Verträge ab. Das Beratungsprogramm Wirtschaft NRW sieht sogar vor, dass der Zuschuss zunächst nur auf Basis eines Angebotes beantragt wird. Erst nach positiver Prüfung des Antrages darf der Vertrag unterschrieben werden. Sie können den Rat der beteiligten unabhängigen Stellen (z.B. IHK)  natürlich in jedem Fall nutzen. Die IHK hilft Ihnen mit einer kurzen „Beratung zur Beratung“ und der Auswahl der passenden Fördermittel.

7. Legen Sie den Auftragsinhalt möglichst detailliert im Vertrag fest
Auch wenn zwischen Ihnen und dem Berater alles genau besprochen worden ist: Begnügen Sie sich nicht mit ungenauen schriftlichen Formulierungen. Legen Sie Wert auf Details.

8. Der Berater muss erreichbar sein
Klären Sie insbesondere bei größeren Beratungsgesellschaften, dass der von Ihnen gewählte Berater Ihr Hauptansprechpartner ist und damit auch für Sie erreichbar ist.

9. Vergleichen Sie Beratungskosten
Leider stellt man immer wieder fest, dass sogar sonst sehr kostenorientiert handelnde Unternehmer bei Beratern (fast) jeden Preis akzeptieren. Holen Sie Alternativ-Angebote ein und vergleichen Sie Tagessätze, Spesen und Beratungsumfang/-dauer. Unsere Empfehlung: Schließen Sie Verträge etappenweise ab, mit der Option auf Verlängerung bei erfolgreicher Arbeit des Beraters. Lassen Sie sich Zwischenberichte geben und prüfen Sie diese auf ihren Gehalt, bevor Sie Verträge verlängern. Denken Sie daran: Auf Beratungszuschüsse hat man keinen Anspruch. Treffen Sie die Entscheidung pro oder contra Beratung unabhängig von öffentlichen Zuschüssen.

10. Vereinbaren Sie Termine für Beratungsberichte
Achten Sie auf eine gründliche Abfassung und die termingerechte Vorlage des Beratungsberichtes und eventueller Zwischenberichte. Erörtern Sie die Ergebnisse der Berichte gegebenenfalls in Anwesenheit des Beraters mit Ihren verantwortlichen Mitarbeitern.

IHK-Standorte

  • Münster

    Sentmaringer Weg 61

    48151 Münster

    Telefon:
    0251 707 - 0
    Telefax:
    0251 707 - 325

    Geschäftszeiten

    Mo. - Do.: 7.30 - 17.00 Uhr
    Fr.: 7.30 - 15.30 Uhr
    Fachabteilungen:
    Mo. - Do.: 8:00 - 17.00 Uhr
    Fr.: 8.00 - 15.30 Uhr

    Wegbeschreibung:
    Busverbindung ab Hauptbahnhof:
    Linie 1 und 9 Bussteig D2
    bis Haltestelle Alter Schützenhof
    Linie 2 Bussteig C2
    bis Haltestelle Alter Schützenhof
    Linie 7, 15 und 16 Bussteig D1
    bis Haltestelle WL-Bank/IHK

     
  • Gelsenkirchen

    Rathausplatz 7

    45894 Gelsenkirchen-Buer

    Telefon:
    0209 388 - 0
    Telefax:
    0209 388 - 101

    Geschäftszeiten

    Mo. - Do.: 7.30 - 17.00 Uhr
    Fr.: 7.30 - 15.30 Uhr
    Fachabteilungen:
    Mo. - Do.: 8:00 - 17.00 Uhr
    Fr.: 8.00 - 15.30 Uhr

    Wegbeschreibung:
    Ab Hbf Gelsenkirchen:
    Straßenbahn Linie 301 und 302
    bis Haltestelle Buer-Rathaus
    Bus Linie 380, SB 28 und SB 23
    bis Haltestelle Buer-Rathaus
    S-Bahn-Linie 9
    bis Haltestelle Gelsenkirchen Buer-Nord

     
  • Bocholt

    Willy-Brandt-Straße 3

    46395 Bocholt

    Telefon:
    02871 9903 - 0
    Telefax:
    02871 9903 - 40

    Geschäftszeiten

    Mo. - Do.: 7.30 - 17.00 Uhr
    Fr.: 7.30 - 15.30 Uhr
    Fachabteilungen:
    Mo. - Do.: 8:00 - 17.00 Uhr
    Fr.: 8.00 - 15.30 Uhr

    Wegbeschreibung:
    Hinweis: Zur Navigation geben Sie bitte Friesenstraße 3 ein!
    Fußweg vom Bahnhof: 3 Minuten
    Anfahrt per Bahn:
    aus Richtung Wesel im 1-Stunden-Takt
    Anfahrt per Bus:
    bis Haltestelle Europaplatz oder Bahnhof

     
  • Akademie der Wirtschaft

    Eine Übersicht aller Standorte finden Sie unter folgendem Link: