IHK Nord Westfalen

Wir machen uns stark für Ihren Erfolg

Sonntag, 22.01.2017

Seiten-Nummer: P00274

.Netzwerke

Leitfaden für die Praxis

"Vereinbarkeit von Beruf und Pflege"

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der DIHK und "Erfolgsfaktor Familie" haben die Broschüre "Vereinbarkeit von Beruf und Pflege - Wie Unternehmen Beschäftigte mit Pflegeaufgaben unterstützen können" herausgebracht. 

Pflegesensible Arbeitsbedingungen sind ein Wettbewerbsfaktor in Zeiten des Fachkräftemangels, das haben sich auch zwei Unternehmen aus der Region gedacht, deren Arbeitszeitmodelle exemplarisch aufgeführt werden. An ihren guten Praxisbeispielen können interessiere Unternehmen lernen, wie schon kleine Maßnahmen eine große Entlastung für die Betroffenen bewirken können.


Logo Erfolgsfaktor Familie
"Erfolgsfaktor Familie"

UnternehmensCheck

Der UnternehmensCheck ist ein vom Netzwerkbüro „Erfolgsfaktor Familie“ entwickelter Prozess, mit dem Arbeitgeber ihre familienbewusste Unternehmensführung überprüfen und weiterentwickeln können.

 

Förderfibel zum Downloaden

Förderprogramm für Betriebliche Kinderbetreuung

Seit dem 30. November 2012 können Arbeitgeber, die betriebliche Kinderbetreuungsplätze für unter Dreijährige einrichten wollen, im Rahmen des Förderprogramms "Betriebliche Kinderbetreuung" des Bundesfamilienministeriums unterstützt werden. Die Anschubfinanzierung beträgt 400 Euro pro Monat je Ganztagsbetreuungsplatz. Arbeitgeber sind mit mindestens 250 Euro pro Ganztagsbetreuungsplatz und Monat an den Betriebskosten beteiligt. Die Förderungen werden für bis zu zwei Jahre gewährt und gelten in der Regel für Gruppen von wenigstens sechs neuen Betreuungsplätzen.


(Foto: cabania - Fotolia)

(Foto: cabania - Fotolia)

Erfolgsfaktor Familie

Förderlotse

Welches Betreuungsangebot ist für das richtige? Der Förderlotse hilft dabei, in nur wenigen Minuten geeignete Angebote für den Betrieb zu ermitteln.

 

demo 001 Monkey Business Fotolia com

(Foto: Monkey Business/Fotolia)

Initiative des Kreises Steinfurt

Betriebsplus Familie

„Betriebsplus Familie“ rückt die Erfahrungen familien-freundlicher Betriebe im Kreis Steinfurt stärker ins öffentliche Blickfeld. Unter anderem lobt die Initiative den Wirtschaftspreis für eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie aus.

 

Telefon-Hotline

(Foto: VRD - Fotolia)

Beruf und Pflege

Servicetelefon der Bundesregierung

Das Bundesfamilienministerium hat ein Servicetelefon mit Informationen rund um die Pflege und Familienpflegezeit gestartet. Das Servicetelefon hilft Unternehmen, die Vereinbarkeit von Beruf und Pflegen zu verbessern. Das Servicetelefon ist montags bis donnerstags von 9 Uhr bis 18 Uhr unter 01801 - 50 70 90 zu erreichen.


(Foto: M. Syncerz - Fotolia)

Strategiepapier des DIHK und BMFSFJ

Balance von Beruf und Familie

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) arbeiten für ein familienfreundliches Deutschland zusammen. "Familie wagen – mit Zuversicht in die Zukunft!" heißt das gemeinsame Stategiepapier.


demografie Joachim Wendler Fotolia 11578645

(Foto: J. Wendler - Fotolia)

Familien frühzeitig stärken

Netzwerk für Familien in Münster

Familien stärken und kinderfreundliche Maßnahmen in allen Bereichen institutionalisieren - unter diesem Leitgedanken wurde 2004 das "Netzwerk für Familien in Münster" gegründet.

 

Zufriedene Eltern arbeiten in Unternehmen besser, motivierter, produktiver und konzentrierter. (Foto: Fotolia)

Umfrage bei Bocholter Unternehmen

Familienfreundliche Maßnahmen einführen

Kaum ein Thema hat in Deutschland inzwischen einen so hohen Stellenwert wie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Mehr denn je sind die Unternehmen nicht nur auf ein qualifiziertes, sondern auch auf ein ausreichendes Arbeitskräfteangebot angewiesen. Die demografische Entwicklung zeigt, dass schon bald weniger Ausbildungsplatzbewerber und damit weniger Fachkräfte zur Verfügung stehen werden.

Mit einer Befragung bei Bocholter Unternehmen hat die IHK in Kooperation mit der Kreishandwerkerschaft eine Umfrage gestartet, um den Bedarf bei der Einführung familienfreundlicher Maßnahmen - insbesondere bei der Betreuung von Unter-Dreijährigen - zu ermitteln.

IHK-Standorte

  • Münster

    Sentmaringer Weg 61

    48151 Münster

    Telefon:
    0251 707 - 0
    Telefax:
    0251 707 - 325

    Geschäftszeiten

    Mo. - Do.: 7.30 - 17.00 Uhr
    Fr.: 7.30 - 15.30 Uhr
    Fachabteilungen:
    Mo. - Do.: 8:00 - 17.00 Uhr
    Fr.: 8.00 - 15.30 Uhr

    Wegbeschreibung:
    Busverbindung ab Hauptbahnhof:
    Linie 1 und 9 Bussteig D2
    bis Haltestelle Alter Schützenhof
    Linie 2 Bussteig C2
    bis Haltestelle Alter Schützenhof
    Linie 7, 15 und 16 Bussteig D1
    bis Haltestelle WL-Bank/IHK

     
  • Gelsenkirchen

    Rathausplatz 7

    45894 Gelsenkirchen-Buer

    Telefon:
    0209 388 - 0
    Telefax:
    0209 388 - 101

    Geschäftszeiten

    Mo. - Do.: 7.30 - 17.00 Uhr
    Fr.: 7.30 - 15.30 Uhr
    Fachabteilungen:
    Mo. - Do.: 8:00 - 17.00 Uhr
    Fr.: 8.00 - 15.30 Uhr

    Wegbeschreibung:
    Ab Hbf Gelsenkirchen:
    Straßenbahn Linie 301 und 302
    bis Haltestelle Buer-Rathaus
    Bus Linie 380, SB 28 und SB 23
    bis Haltestelle Buer-Rathaus
    S-Bahn-Linie 9
    bis Haltestelle Gelsenkirchen Buer-Nord

     
  • Bocholt

    Willy-Brandt-Straße 3

    46395 Bocholt

    Telefon:
    02871 9903 - 0
    Telefax:
    02871 9903 - 40

    Geschäftszeiten

    Mo. - Do.: 7.30 - 17.00 Uhr
    Fr.: 7.30 - 15.30 Uhr
    Fachabteilungen:
    Mo. - Do.: 8:00 - 17.00 Uhr
    Fr.: 8.00 - 15.30 Uhr

    Wegbeschreibung:
    Hinweis: Zur Navigation geben Sie bitte Friesenstraße 3 ein!
    Fußweg vom Bahnhof: 3 Minuten
    Anfahrt per Bahn:
    aus Richtung Wesel im 1-Stunden-Takt
    Anfahrt per Bus:
    bis Haltestelle Europaplatz oder Bahnhof

     
  • Akademie der Wirtschaft

    Eine Übersicht aller Standorte finden Sie unter folgendem Link: